Men of Faith - Forum

Zurück   Men of Faith - Forum > LOST: DIE SERIE > Theorien

Theorien Stelle hier deine LOST-Theorie oder Lösungsansätze einzelner LOST-Rätsel vor!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.09, 00:00
Benutzerbild von simutiger
simutiger simutiger ist offline
-=Foren-Admin=-
 
Registriert seit: 21.03.07
Geschlecht: männlich
Ort: Emmen Valley (Schweiz)
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 18.672
simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott
Das letzte Gefecht

Die Lost-Produzenten Lindelof und Cuse haben in verschiedenen Interviews und Podcasts mehrmals erwähnt, wie wichtig Stephen Kings Buch "Das letzte Gefecht" (Orig. "The Stand") bei ihrer Entwicklung der Serie Lost war. Damon Lindelof: "Das epische Werk von King "The Stand" hat mich beeindruckt. Es bot Übernatürliches und war eine grossartige Charakterstudie. Kings Meisterwerk prägte mein weiteres künstlerisches Schaffen." An den Brainstorming-Sitzungen der Lost-Schreiber solle sich angeblich immer eine Kopie des apokalyptischen Romans auf dem Tisch befinden.

The Stand - Das letzte Gefecht

Kings Buch wurde 1978 als gekürzte Version veröffentlicht. Die ungekürzte Fassung, die 1'227 Seiten umfasst, kam erst 1990 auf den Markt.

Ein aus einem Militärlabor entwichener mutierter Grippeviurus (laut Verfilmung ein Schweinegrippevirus ) tötet fast die ganze amerikanische Bevölkerung. Einem Teil der Überlebenden erscheint in Träumen eine schwarze Frau, die sich Mutter Abigail nennt und in einem Haus in Nebraska nahe eines Maisfeldes lebt. Sie besitzt anscheinend übersinnliche Fähigkeiten und wird von Gott geleitet. Einige Überlebende folgen dem Ruf der spirituellen Führerin und ziehen nach Nebraska. Darunter befinden sich etwa ein Rockstar, eine Studentin, ein Taubstummer, ein ruhiger Texaner und auch ein Soziologieprofessor. Immer mehr Menschen treffen in Nebraska bei der gottesfürchtigen Mutter Abigail ein, die schliesslich mit ihren Leuten weiter nach Boulder (Colorado) weiterzieht und dort mit ihnen eine Freizone, eine demokratische Gemeinschaft, gründet.



Anderen Überlebenden haben Visionen eines dunklen Mannes namens Randall Flagg. Dieser ist eine Art Dämon, ein Antichrist, der verschiedene übersinnliche Fähigkeiten besitzt, wie etwa die Zukunft vorauszusagen. Er kann verschiedene Formen, wie die eines Tieres oder eines Menschen, annehmen. Er ist das personifizierte Böse und sammelt seine Leute in der Spieler-Stadt Las Vegas - der Stadt der Sünde. Zu seinen Leuten zählen etwa ein Brandstifter ("Mülleimermann"), ein einfacher Dieb oder der Chef der Polizei von Santa Monica.



Das letzte Gefecht zwischen Gut und Böse kann beginnen. Auf der einen Seite der Abgesandte des Teufels Randall Flagg, der das entstehen einer neuen Zivilisation verhindern will, und seine Leute in Las Vegas, auf der anderen Seite die Leute der Mutter Abigail in der Freizone Boulder, die auf die Leitung Gottes vertrauen.

Mutter Abigail schickt vier Auserwählte los, die Randall Flagg mit Gottes Hilfe daran hindern sollen, die Freizone Boulder, die Keimzelle einer neuen Zivilisation, zu zerstören. Die Boten werden aber von Flaggs Leuten verhaftet und sollen in Las Vegas hingerichtet werden. Während der Hinrichtung kommt es zu unerfreulichen Ereignissen für den Antichristen. Schliesslich explodiert eine Atombombe während der Hinrichtung, die der "Mülleimmermann" seinem Herrn bringen wollte. Las Vegas, der Ort des Bösen und der Sünde, ist zerstört. Flagg kann jedoch flüchten, indem er sich in einen Vogel verwandelt und rechtzeitig davonfliegt. Auf einer unbekannten tropischen Insel nimmt er wieder seine menschliche Gestalt an. Dort wird er von den Einheimischen verehrt und festigt seine Macht erneut und kommt wieder zu seinen übersinnlichen Kräften, die im Kampf gegen das Gute langsam schwächer wurden. So beginnt der Kreislauf von neuem.



The Stand - Parallelen zu Lost

Auf einen der Seite Jacob, der Anführer der Guten, auf der anderen Seite Samuel (inoffizieller Name), auch bekannt als Fake-Locke, der Anführer der Bösen. Jacob (in "The Stand" Mutter Abigail), der übersinnliche Kräfte besitzt, glaubt an das Gute im Menschen. Er macht sich in der Aussenwelt auf die Suche geeigneter Kandidaten und sorgt dafür, dass sie auf der Insel landen. Die Others helfen ihm dabei, sich auf das Gefecht zwischen Gut und Böse vorzubereiten.



Samuel hingegen repräsentiert das Böse. Ein Formwandler wie Randall Flagg in "The Stand". Er treibt Locke in den Tod, manipuliert Ben und bringt ihn dazu, Jacob zu töten (in "The Stand" stirbt Mutter Abigail auch). Der Sieg ist nah. Doch Jacob, obwohl er gefallen ist, hat nun seine Armee beisammen: Jack, Kate, Richard, Illana, Bram und die anderen Leute.
Zitat:
Jacob: They´re coming.
Doch wer steht auf der Seite des Bösen? Widmore etwa? Wir wissen es noch nicht. Aber wir wissen, dass das letzte Gefecht kurz bevorsteht...


Zitat:
LOCKE: Why would you help me?
WIDMORE: Because there's a war coming, John. And if you're not back on the Island when that happens, the wrong side is going to win.
Weitere Parallelen zwischen "The Stand" und Lost:

  • "The Stand" und Lost befassen sich beide tiefgründig mit den Charakteren
  • Träume und Visionen, Rekrutierung von Leuten
  • Gut gegen Böse, ein Krieg steht bevor
  • eine Nuklearsprengstoff spielt bei beiden Geschichten eine wichtige Rolle
  • Francis Goldsmith hat wie Claire Träume von jemandem, der ihr Kind töten will
  • Der Charakter Larry Underwood, ein One-Hit-Wonder, erinnert stark an Charlie in Lost
  • Larry opfert sich wie Charlie
  • Beide Werke befassen sich mit dem Aufbau einer neuen Zivilisation
  • Nachdem Flagg nach seiner Flucht aus Las Vegas an einem Inselstrand aufwacht, nennt er sich nicht mehr Randall Flagg sondern Russel Faraday. Dies erinnert an den Namen von Daniel Faraday, dessen Name in einem Casting Call noch Rusell lautete
  • In beiden Werken gibts einen klugen Hund
  • Die Angst, dass Neugeborene sterben (in "The Stand" wegen Grippe)
  • Randall überreicht seinen führenden Anhängern einen schwarzen Stein
  • Mutter Abigail ist 108 Jahr alt
  • Der taubstumme Nick besitzt "besondere" Fähigkeiten wie Walt
  • Abigail schickt Boten nach Las Vegas los. In Lost werden Boten (Jack, Kate etc.) losgeschickt, um mit den Others zu verhandeln.
  • usw.



Geändert von simutiger (02.06.09 um 19:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.09, 00:22
Benutzerbild von Alogius
Alogius Alogius ist offline
Insellegende
 
Registriert seit: 19.05.08
Geschlecht: männlich
Ort: in der Mark
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 2.899
Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott
Erstmal: Super zusammengefasst und dargestellt!

Habe heute auch meine Stand-Session beendet und sah beim Schauen auch diese Zusammenhänge. Das letzte Mal habe ich die Verfilmung im Original gesehen, aber ich hab sie nun endlich auf DVD.
Das Buch ist schon eine Weile her.

Selbst wenn einiges "nur" inspirierend auf Darlton und Co wirkte; abstreiten kann man diese Aspekte keinesfalls. Und einiges, wie R.F. vs Abigail / Mr.X vs Jacob, sowie die Steine usw. ist einfach überdeutlich.
So scheint der Krieg auf der Insel vielleicht tatsächlich ein letztes Gefecht zu sein bzw. es geht um mehr als "nur" die Insel, wie ich schon oft vermutete.

Auf jeden Fall bin ich schon gespannt, was die anderen hier so dazu sagen und vor allem darauf, was sich bewahrheiten wird.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.09, 02:43
eddievedder eddievedder ist offline
Inselaffe
 
Registriert seit: 04.05.07
Beiträge: 90
eddievedder wird bald berühmt sein
Zitat:
Zitat von simutiger Beitrag anzeigen
  • Der Charakter Larry Underwood, ein One-Hit-Wonder, erinnert stark an Charlie in Lost
Wow erstaunlich, diese vielen Parallelen. Und seltsam, dass es mir nie so richtig aufgefallen ist obwohl ich "The Stand" sowohl begeistert gelesen und geschaut habe.

Und hat Larry sich nicht ebenfalls zum Schluss geopfert wie Charlie? Überhaupt waren die sich charakterlich recht ähnlich.

Wie auch immer, super gut recherchiert und zusammengetragen. Chapeau !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.09, 04:09
mash] mash] ist offline
Außenseiter
 
Registriert seit: 20.03.07
Staffel 6 - Episode 14
Beiträge: 66
mash] ist auf einem erstaunlichen Weg
Mutter Abigail ist 108 Jahre alt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.09, 08:45
Sera Sera ist offline
Überlebenskünstler
 
Registriert seit: 04.03.06
Beiträge: 1.000
Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen Sera ist ein prächtiger User, den wir gern behalten wollen
Ich denke immer noch, dass es umgekehrt ist und Jacob Böse und Mr.X Gut ist.

Aber der Film klingt gut. Danke das du mir nun komplett das Buch und den Film versaut hast. Quatsch..hätte ich eh nicht gelesen oder geschaut. ^^
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.06.09, 10:05
Benutzerbild von simutiger
simutiger simutiger ist offline
-=Foren-Admin=-
 
Registriert seit: 21.03.07
Geschlecht: männlich
Ort: Emmen Valley (Schweiz)
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 18.672
simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott
Zitat:
Zitat von Alogius Beitrag anzeigen
Erstmal: Super zusammengefasst und dargestellt!

Habe heute auch meine Stand-Session beendet und sah beim Schauen auch diese Zusammenhänge. Das letzte Mal habe ich die Verfilmung im Original gesehen, aber ich hab sie nun endlich auf DVD.
Das Buch ist schon eine Weile her.

Selbst wenn einiges "nur" inspirierend auf Darlton und Co wirkte; abstreiten kann man diese Aspekte keinesfalls. Und einiges, wie R.F. vs Abigail / Mr.X vs Jacob, sowie die Steine usw. ist einfach überdeutlich.
So scheint der Krieg auf der Insel vielleicht tatsächlich ein letztes Gefecht zu sein bzw. es geht um mehr als "nur" die Insel, wie ich schon oft vermutete.

Auf jeden Fall bin ich schon gespannt, was die anderen hier so dazu sagen und vor allem darauf, was sich bewahrheiten wird.
Das Buch, dass ich vor Jahren gelesen habe, ist jedenfalls besser als die Verfilmung, durch die ich mich 6 Stunden lang gekämpft habe. Vermutlich habe ich die gekürzte Version gelesen, da ich mich nicht mehr ans Flaggs Flucht auf eine Insel erinnere, die nur in der ungekürzten Fassung vorkommt. Was mich etwas gestört hat bei "The Stand", ist das extrem Religiöse und Übersinnliche: Ein Dämon, der Zaubern kann; die riesige "Hand Gottes" zündet die Atombombe...

Zitat:
Zitat von eddievedder Beitrag anzeigen
Und hat Larry sich nicht ebenfalls zum Schluss geopfert wie Charlie? Überhaupt waren die sich charakterlich recht ähnlich.
Stimmt.

Zitat:
Zitat von mash] Beitrag anzeigen
Mutter Abigail ist 108 Jahre alt.
Das nennen wir wohl eher eine "unterbewusste" Parallele.

Zitat:
“Clearly there are things we do consciously,” Lindelof said. “Others are less overt but purposeful. Then there’s a vast number on the subconscious level. If you look hard enough, you’ll find hundreds. But only 10 percent of those are purposeful on our part.”
Zitat:
Zitat von Sera Beitrag anzeigen
Ich denke immer noch, dass es umgekehrt ist und Jacob Böse und Mr.X Gut ist.

Aber der Film klingt gut. Danke das du mir nun komplett das Buch und den Film versaut hast. Quatsch..hätte ich eh nicht gelesen oder geschaut. ^^
In Lost war bisher nie ganz klar, wer wirklich der Böse und wer der Gute ist...


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.09, 10:14
stepser stepser ist offline
Insellegende
 
Registriert seit: 29.02.08
Geschlecht: männlich
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 2.733
stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott stepser ist ein Forumgott
Zitat:
Das Buch, dass ich vor Jahren gelesen habe, ist jedenfalls besser als die Verfilmung, durch die ich mich 6 Stunden lang gekämpft habe. Vermutlich habe ich die gekürzte Version gelesen, da ich mich nicht mehr ans Flaggs Flucht auf eine Insel erinnere, die nur in der ungekürzten Fassung vorkommt. Was mich etwas gestört hat bei "The Stand", ist das extrem Religiöse und Übersinnliche: Ein Dämon, der Zaubern kann; die riesige "Hand Gottes" zündet die Atombombe...
Du musst aber auch sehen, dass Randall Flagg mehr ist als nur der Bösewicht in diesem Buch. Er spielt nämlich auch eine große Rolle im Dunklen Turm, denn dort ist er hinter vielen Maskierungen einer der größten Widersacher Rolands (Gruß übrigens ). Das seltsame ist diese zerstörte Welt von The Stand kommt sogar mal kurz im Roman "Glas" vor, allerdings fand ich den Auftritt von Flagg da sehr seltsam.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.09, 12:51
Benutzerbild von simutiger
simutiger simutiger ist offline
-=Foren-Admin=-
 
Registriert seit: 21.03.07
Geschlecht: männlich
Ort: Emmen Valley (Schweiz)
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 18.672
simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott
Zitat:
Zitat von stepser Beitrag anzeigen
Du musst aber auch sehen, dass Randall Flagg mehr ist als nur der Bösewicht in diesem Buch. Er spielt nämlich auch eine große Rolle im Dunklen Turm, denn dort ist er hinter vielen Maskierungen einer der größten Widersacher Rolands (Gruß übrigens ). Das seltsame ist diese zerstörte Welt von The Stand kommt sogar mal kurz im Roman "Glas" vor, allerdings fand ich den Auftritt von Flagg da sehr seltsam.
Genau, Flagg erscheint in neun Büchern von King. Oft unter anderem Namen oder mit den Initialen R. F. Aber ich habe den "Dunklen Turm" nicht gelesen. Aber wir haben ja einen Insider im Forum. Sei gegrüsst Roli...

http://en.wikipedia.org/wiki/Randall_Flagg


Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.06.09, 13:00
Benutzerbild von Alogius
Alogius Alogius ist offline
Insellegende
 
Registriert seit: 19.05.08
Geschlecht: männlich
Ort: in der Mark
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 2.899
Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott Alogius ist ein Forumgott
Zitat:
Zitat von stepser Beitrag anzeigen
Du musst aber auch sehen, dass Randall Flagg mehr ist als nur der Bösewicht in diesem Buch. Er spielt nämlich auch eine große Rolle im Dunklen Turm, denn dort ist er hinter vielen Maskierungen einer der größten Widersacher Rolands (Gruß übrigens ). Das seltsame ist diese zerstörte Welt von The Stand kommt sogar mal kurz im Roman "Glas" vor, allerdings fand ich den Auftritt von Flagg da sehr seltsam.
Außerdem, so scheint es, dient R.F. ja dem
[SPOILER] zum Lesen Text markieren oder STRG + A drücken
Scharlachroten König
[/SPOILER]

, wenn ich mich recht erinnere. (*zu Roland schiel*)
Randall Flagg tritt ja in vielen Verkleidungen und mit vielen Namen auf.
Welche, kann man hier nachschauen:
http://wiki.stephen-king.de/index.php/Walters_Namen

Die postapokalyptische Welt im 'Dunklen Turm' scheint ja außerdem die Welt zu sein, welche auch durch Cpt. Trips heimgesucht wurde, nachdem sie sich weiter gedreht hat. Roland wird schon wissen, was ich meine.

Zu den Parallelen:

Zitat:
“Clearly there are things we do consciously,” Lindelof said. “Others are less overt but purposeful. Then there’s a vast number on the subconscious level. If you look hard enough, you’ll find hundreds. But only 10 percent of those are purposeful on our part.”
Wahrscheinlich, so deute ich das Zitat, ist es so gewesen, dass sie zunächst unbewusst Parallelen eingebaut haben oder sich gefühlsmäßig inspirieren ließen und dann eben diese festgestellt haben. Ab diesem Zeitpunkt war es dann hilfreich, die LOST-Mythologie damit aufzuladen oder zu bestücken.
Ich finde das jedenfalls ok und sehr faszinierend, weil man sich natürlich nun schon ein Bild von Jacob und Mr.X machen kann bzw. von ihren Intentionen. Das kann auch alles Quatsch sein, aber manches ist einfach zu auffällig.

Zum Beispiel der schwarze Stein. Oder eben Lockes Zitat vom Anfang der Serie ("Zwei Seiten, eine schwarz, die andere...").
Wenn man nun "The Stand" nimmt, eventuell die 10 bewussten Prozent rausfischt, kann man, so denke ich, einiges besser nachvollziehen. Insbesondere wie die ganze Sache ausgehen könnte.

(Nun noch etwas am Rande, halb topic:

Stephen King entwirft ja in "Langoliers" ein ganz anderes untypisches Bild der Zeit:
Was vergangen ist, ist weg. D.h. alle Menschen, die zB vor 1 Minute oder 1 Stunde oder 1 Tag oder JAHREN lebten, sind in dieser Zeit, also in der Vergangenheit, WEG. Reist man also in die Vergangenheit, so erlebt man eine leere Welt, ohne Geräusche, ohne "Natur", also ohne Tiere oder Menschen, nichts lebt. Und dann kommen die Langoliers und fressen quasi die vergangene Welt auf.
Reist man in die Zukunft, so ist man den in der/durch die Zeit regulär "lebenden und reisenden Menschen" voraus, es ist also niemand da. Bis die Zeit einen selbst einholt, denn dann erscheinen die Menschen in der Gegenwart.
->
Ich weiß, in LOST wird ein anderes Zeitbild benutzt. Zumindest haben wir das so gesehen.^^
Aber ist es nicht möglich, dennoch Schlüsse zu ziehen?
Immerhin beginnt Langoliers auch mit einem Flugzeug (das quasi in der Vergangenheit landet), welches durch eine Aurora Borealis fliegt (vermute ich, kann mich schlecht erinnern gerade), bevor die eigentlichen Ereignisse beginnen. Jedenfalls sind nach der Landung nicht alle Menschen in der Vergangenheit, einige sind verschwunden.
Ich muss jetzt insbesondere an 316 denken...
Sry für offtopic, aber ich musste es mal erwähnen.)

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.06.09, 18:59
Benutzerbild von simutiger
simutiger simutiger ist offline
-=Foren-Admin=-
 
Registriert seit: 21.03.07
Geschlecht: männlich
Ort: Emmen Valley (Schweiz)
Staffel 6 - Episode 17/18
Beiträge: 18.672
simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott simutiger ist ein Forumgott
Zitat:
Zitat von Alogius Beitrag anzeigen
(Nun noch etwas am Rande, halb topic:

Stephen King entwirft ja in "Langoliers" ein ganz anderes untypisches Bild der Zeit:
Was vergangen ist, ist weg. D.h. alle Menschen, die zB vor 1 Minute oder 1 Stunde oder 1 Tag oder JAHREN lebten, sind in dieser Zeit, also in der Vergangenheit, WEG. Reist man also in die Vergangenheit, so erlebt man eine leere Welt, ohne Geräusche, ohne "Natur", also ohne Tiere oder Menschen, nichts lebt. Und dann kommen die Langoliers und fressen quasi die vergangene Welt auf.
Reist man in die Zukunft, so ist man den in der/durch die Zeit regulär "lebenden und reisenden Menschen" voraus, es ist also niemand da. Bis die Zeit einen selbst einholt, denn dann erscheinen die Menschen in der Gegenwart.
->
Ich weiß, in LOST wird ein anderes Zeitbild benutzt. Zumindest haben wir das so gesehen.^^
Aber ist es nicht möglich, dennoch Schlüsse zu ziehen?
Immerhin beginnt Langoliers auch mit einem Flugzeug (das quasi in der Vergangenheit landet), welches durch eine Aurora Borealis fliegt (vermute ich, kann mich schlecht erinnern gerade), bevor die eigentlichen Ereignisse beginnen. Jedenfalls sind nach der Landung nicht alle Menschen in der Vergangenheit, einige sind verschwunden.
Ich muss jetzt insbesondere an 316 denken...
Sry für offtopic, aber ich musste es mal erwähnen.)
An "Langoliers" musste ich verschiedentlich denken, als ich Lost geschaut habe. In der Welt von "Langoliers" ist die Zeit eine Welle, die vorwärtsfliesst, aber niemals zurück. Wenn die Zeit einen Moment passiert hat, kehrt sie nie wieder zu diesem Moment zurück. Zeitreisen sind unmöglich, da die Zukunft noch nicht existiert und die Vergangenheit zerstört wurde. Die Gegenwart ist die einzige Zeit, die wirklich existiert.

Aber, wie Du erwähnst, erinnert natürlich der Flug und wie Leute aus dem Flugzeug verschwinden an Lost. Die "Aurora Borealis" erinnert an das ARG "Find 815", wo eine solche Naturerscheinung auch vorkommt.

Zitat:
Zitat von Alogius Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich, so deute ich das Zitat, ist es so gewesen, dass sie zunächst unbewusst Parallelen eingebaut haben oder sich gefühlsmäßig inspirieren ließen und dann eben diese festgestellt haben. Ab diesem Zeitpunkt war es dann hilfreich, die LOST-Mythologie damit aufzuladen oder zu bestücken.
Ich finde das jedenfalls ok und sehr faszinierend, weil man sich natürlich nun schon ein Bild von Jacob und Mr.X machen kann bzw. von ihren Intentionen. Das kann auch alles Quatsch sein, aber manches ist einfach zu auffällig.

Zum Beispiel der schwarze Stein. Oder eben Lockes Zitat vom Anfang der Serie ("Zwei Seiten, eine schwarz, die andere...").
Wenn man nun "The Stand" nimmt, eventuell die 10 bewussten Prozent rausfischt, kann man, so denke ich, einiges besser nachvollziehen. Insbesondere wie die ganze Sache ausgehen könnte.
Wir sprechen vom"lezten Gefecht". Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, wie ein solches Gefecht in Lost ablaufen soll? Was sind die Motivationen? Was haben die Losties für eine Motivation an diesem "Gefecht" teilzunehmen? In "The Stand" ist die Ausgangslage klarer. Flagg in Las Vegas will die neue Zivilisation in Boulder zerstören. Er hat "Maulwürfe" in Boulder. Auch die Anhänger von Abigail setzen Spione ein, um zu sehen, wie Flagg seinen Feldzug vorbereitet. Die Leute von Flagg verlieren allmählich den Glauben an ihren Führer. Sie bekommen moralische Bedenken. Die Kräfte von Flagg schwinden. Und am Ende mischt sich "Gott" selber ein und zündet eine Atombombe...


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright www.menoffaith.de 2006 - 2017